Wie funktioniert der Unterricht mit TAP ?


Das Unterrichtswerk TAP 1 ermöglicht es Kindern ab vier Jahren im musikalischen Früherziehungsunterricht in 38 Wochenstunden die Freude an der Musik zu entdecken und gibt ihnen die Möglichkeit, Musik mit allen Sinnen zu erfahren und im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen.

Lehrerordner

Der TAP 1 Lehrerordner enthält eine ausführliche Einführung, genaue Stundenbeschreibungen, Praxistipps, erklärende Illustrationen und eine Materialübersicht, so dass Musiklehrer, Pädagogen aus anderen Bereichen, Erzieherinnen aber auch interessierte Laien den Inhalt lebendig an Kinder weitergeben können.
Schülermappe

Besonders spannend an dieser Unterrichtsform ist für die Kinder, dass sie am Anfang des Schuljahres eine leere Sammelmappe bekommen, die sich Stunde für Stunde mit Lied- und Arbeitsblättern aus dem Musikunterricht füllt, so dass sie nicht schon zuhause alle Lieder, Zeichnungen und Arbeitsblätter sehen und diese in jeder Stunde wirklich neu für die ganze Gruppe sind.
Lieder

Um die Lieder von TAP 1 mit den Kindern zu erarbeiten, kann die Lehrkraft den jeweiligen Vorschlag im Stundenbild nutzen oder auch eigene Ideen einbringen. Im Lehrerordner sind die Lieder sowohl als Partitur als auch als Gesangsstimme vorhanden, so dass auch Laien ohne spezielle musikalische Ausbildung den Kindern eine Begleitung zum Lied vermitteln können.
Begleit-CD
Sowohl im Lehrerordner als auch in der Schülermappe ist eine CD mit Voll- und Playbackversionen aller Lieder vorhanden. Der Lehrkraft steht als zusätzliches Hilfsmittel eine weitere CD mit Hörbeispielen, Hörrätseln, Sprachbeispielen und Geräuschen zur Verfügung.

Instrumente
In TAP 1 lernen die Kinder Instrumente wie z.B. Blockflöte, Klavier, Schlagzeug und Saiteninstrumente kennen. Sie erleben den Klang des jeweiligen Instrumentes, erfahren etwas über dessen Spielweise und dürfen es auch selbst ausprobieren. Zusammen mit der Lehrkraft werden auch Instrumente gebastelt.

Solmisation

Ein wesentlicher Bestandteil in TAP 1 ist die relative Solmisation, um den Kindern verschiedene Tonhöhen bewusst und im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar zu machen. TAP 1 beschränkt sich bei der Solmisation auf den Dur Dreiklang, drei Handzeichen und eine Notenlinie. Durch die räumliche Versetzung der drei Handzeichen lernen die Kinder schnell, der Faust den tiefen Ton, der liegenden Hand den mittleren Ton und der Handinnenseite den hohen Ton zuzuordnen. Durch das Einbeziehen unterschiedlicher Sinne und der Bewegung, lernen die Kinder, die Töne des Dur-Dreiklangs zu unterscheiden.
Notenwerte
Über verschiedene Bewegungsspiele lernen die Kinder auch drei verschiedene Notenwerte kennen – allerdings noch nicht unter ihrem richtigen Namen. Aus der Halbenote wird die Schleichnote, aus der Viertelnote die Gehnote und aus der Achtelnote die Laufnote. TAP 1 will Kinder ab 4 Jahren an die Musik heranführen und sie durch Anforderungen an all ihre Sinne und ihrer Motorik in ihrer Entwicklung fördern.
Seine Fortsetzung findet TAP 1 in TAP 2, dem Musikprogramm für Vorschulkinder.